Fernmeldeturm Stuttgart 7
Rückbaugutachten




P0302
Fragestellung:
Was kostet es, den 1969 erbauten, ca. 195 m hohen Turm komplett zurückzubauen?
09 12 22 O 48 45 49 N - 462 mNN


Lösungsweg:
Recherchieren im Archiv der DFMG in Karlsruhe und vor Ort durch Peter Knödel:
Bestandsaufnahme, vorhandene Massen, ist Asbest eingebaut, kann man sprengen?
Gibt es unterirdische Kabelkanäle, Öltanks, wie groß sind die versiegelten Flächen, welche maschinentechnischen Anlagen befinden sich noch in den Betriebsgebäuden?

Recherchieren von Einheitspreisen und Bereitstellen von Auswertetabellen durch den Auftraggeber.

Ergebnisse:
mehr als 3500 Kubikmeter Stahlbeton, mehr als 150 Tonnen Profilstahl, ca. 3 Tonnen Aluminium-Profile


Betreiber: DFMG Deutsche Funkturm GmbH
Auftraggeber: IPP (jetzt IPU) Ingenieursozietät Prof. Peil und Partner, Braunschweig
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Thomas Ummenhofer
Abschluß des Projektes: Feb. 2003

Fotos: Peter Knödel 28.01.03


Foto: Peter Knödel 28.01.03


Skizze aus den Bestandsunterlagen